Das erste Heimspiel in 2018 muss leider noch etwas auf sich warten lassen. Der Platz ist gefroren und gibt einen si… https://t.co/IVj8hFMJOc

Spielbericht: Barre Pils Pokal Halbfinale TuS Dielingen - TuS Tengern

Durch die (Gelb-) Blaue Brille

Vor dem Spiel: Am heutigen Dienstagabend wartet im Halbfinale des Barre Pils Pokals ein echter Brocken auf unsere Jungs. Zu Gast ist nämlich der Spitzenreiter der Landesliga TuS Tengern. Das Wetter genau richtig für einen Pokalabend nicht zu warm und nicht zu kalt. Westerwalbesloh stehen heute 16 Leute zur Verfügung. Verzichten muss er unter anderem auf den zuletzt starken "Tasche" Türker der sich im Spiel gegen Tonnenheide eine Zerrung zugezogen hat und auf Anil Engin der kurzfristig in der Dönerbude seines Onkels aushelfen muss. Marc Böhm hat seine Leistenverletzung auf dem BlaMa rausgestanzt und steht somit wieder im Kader. Die lokale Presse lies heute verkünden es geht nur um die Frage, wie hoch der Sieg für Tengern ausfallen wird. Abwarten denken sich Stagge und Lekon mit einem verschmitzten Lächeln. Aufregung bei Martin Hurdelbrink und Bernd Zipfel im Gourmettempel! Nur noch 2 Flaschen Ketchup für 150 Würstchen und 8Kg Pommes. Gut das der Netto nicht weit weg ist. Rainer Wittenbrink macht auf Lotto King Karl und brüllt mit voller Stimme die Mannschaftsaufstellungen sowie die Dielingen Hymne ins Mikro. Der Streit zwischen S. Uetrecht und H. Beneker, wer heute die Linienrichterfahne schwenken darf, wird von Thomas Lauff geschlichtet. Denn heute sind echte Profis an der Linie da das in der Landesliga ja so üblich ist.

Zum Spiel:

1. Minute: Anpfiff durch Schiedsrichter Wagner. Tengern stößt an.

5. Minute: Tengern mit dem besseren Start. Ein Freistoß aus dem Halbfeld findet Tengerns Kosecki der knapp am Tor vorbei köpft.

9. Minute: Wieder Tengern, diesmal über rechts mit einer Flanke. Gökcen kommt zum Abschluss. Der Ball pitscht an den Pfosten und anschließend sicher in Bei der Hakes Arme.

14. Minute: Ex Dielinger Maxim Dyck bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld. Dielingens Hintermannschaft kann nicht klären sodass der kleine rote Rahmöller zum Abschluss kommt und Bei der Hake keine Chance lässt. 1:0 für Tengern.

29. Minute: Tengern mit einem Freistoß aus ca. 22 Metern der knapp am Dielinger Gehäuse vorbei geht.

35. Minute: Ein Tengeraner wird am Strafraumrand von Wessel gelegt. Beide bleiben liegen und müssen behandelt werden. Der Freistoß bringt nichts ein. Für beide Spieler geht das Spiel nach kurzer Behandlung weiter.

45. Minute: Halbzeitpfiff durch Wagner. Dielingen in den letzten 10 Minuten leicht überlegen die Luft scheint beim TuS Tengern schon nach 35 Minuten raus zu sein. Dielingen allerdings noch ohne nennenswerte Torchancen. Halbzeitshow von Ferreira und Böhm. Böhm tanzt sich warm und Ferreira versucht krampfhaft den Ball öfter als 5 mal hochzuhalten. Ohne Wechsel geht es weiter.

46. Minute: Dielingen macht da weiter wo sie aufgehört haben. Stagge und Sporleder mit einer guten Kombination. "Sporri" spielt "Fuxxx" frei der zum 1:1 einschießt dabei aber im Abseits steht. Also weiter 0:1

51. Minute: Immer wieder Dielingen. Von Tengern nichts mehr zu sehen. Stagge und Lekon erobern den Ball. Lekon ist plötzlich frei im gegnerischen Sechzehner. Allerdings weiß er nicht so ganz genau was er machen soll. Seine schwache Hereingabe wird geklärt.

62. Minute: Toooooor! Dielingen wird nun endlich belohnt. Seibel und Costa kombinieren stark. Costa ist über rechts frei durch, flankt vorher zu Lekon, der diesesmal ganze genau weiß was er machen soll. Er nimmt die Pille volley und jagt sie in den Knick! Traumtor! 1:1!

65. Minute: 3 gegen 2. Seibel "Fuxxx" und Sporleder stürmen auf 2 Verteidiger zu. "Fuxxx" steckt auf Sporleder, dessen Flanke verunglückt allerdings.

75. Minute: Seibel wird im gegnerischen Sechzehner zu Fall gebracht. Ein Pfiff bleibt allerdings aus. Schwalbe oder Foul das weiß wohl nur klein Artur.

78. Minute: Westerwalbesloh hat nun endlich den letzten Tropfen Kümmerling vom BlaMa ausgeschwitzt. Er verlässt den Platz dafür neu im Spiel Stephan Heidemann.

82. Minute: Heidemann ist sofort im Spiel. Sein Schuss aus der Distanz wird vom Keeper pariert.

86. Minute: Erneut Heidemann, ein starker Pass auf Schmidt dessen Schuss wird zur Ecke abgeblockt. Die Ecke bringt nichts ein.

88. Minute: Ein Sporleder Freistoß findet "Fuxxx", der den Ball übers Tor köpft.

90. Minute: „Fuxxx“ alleine durch! Legt sich den Ball zu weit vor sodass Tengerns Keeper ihn ablaufen kann.

90+3. Minute: Apfiff! Tengern rettet sich nach einer starken zweiten Halbzeit der Dielinger in die Verlängerung. Es ist nur eine Frage der Zeit wann unsere Jungs in Führung gehen.

95. Minute: Bei Maschine Lekon setzen jetzt Krämpfe ein. Er beißt aber auf die Zähne.

97. Minute: Das Ergebnis aus Fabbenstedt sickert durch. Fabbenstedt besingt den Favoriten Preußen Espelkamp mit 1:0! Vielleicht der Abend der Sensationen?

102. Minute: Jetzt geht nichts mehr bei Lekon. Er verlässt den Platz. Für seine starke Leistung erntet er viel Applaus. Jannik Varenkamp schlendert für ihn aufs Geläuf.

105. Minute: Halbzeit in der Verlängerung! Dielingen die klar bessere Mannschaft der Ball will den Weg ins Tor allerdings noch nicht finden. Nach einer kurzen Atempause geht es weiter!

106. Minute: Der vielseitige Vorstopper Varenkamp schlenzt den Ball aus dem Halbfeld auf Stagge. Der legt sich den Ball mit der Brust vor und knallt die Kugel von Links ins rechte Eck! Endlich die Führung! 2:1 Dielingen!!!

113. Minute: Klingelingeling Klingelingeling hier kommt der Heidemann!!!! Heide mit einem brutal hartem Freistoß aus 25 Metern der vom Tengeraner Schlussmann nur abgeklatscht werden kann. Die Murmel landet direkt vor "Fuxxx" Wüppenhorsts Füßen der eiskalt zum 3:1 einknickert!! Tengern rennt jetzt auf dem Zahnfleisch. Haben die denn keine Vorbereitung absolviert? Selbst Ali Döpke steht noch.

116. Minute: David "Smithers" Schmidt mit einem schicken Steilpass auf Ballermann ähm... Heidemann. Der ist alleine durch und schiebt die Kugel eiskalt am Keeper vorbei. 4:1 Dielingen! Ausnahmezustand Dielingen!

116. Minute: "Pizza" Ferreira hat es nun geschafft den Ball sieben Mal zu jonglieren (einmal mit der Hand) als Belohnung dafür bringt Westerwalbesloh ihn für Marco Stagge der sich grinsend neben Lekon auf die Bank setzt!

120+1. Minute: Schlusspfiff!!! Der TuS macht die Sensation perfekt und besiegt den Rekordkreispokalsieger TuS Tengern verdient mit 4:1. Damit ist die "Road" geschafft und Barre ist erreicht! Next Road, Road to Kreispokalsieg!!!

Stimmen zum Spiel:

"Alle Achtung, Tengern hat lange gut mitgehalten!" David Schmidt ist erstaunt. Er hätte nicht damit gerechnet in die Verlängerung gehen zu müssen.

"Tonnenheide hat uns am Samstag vor deutlich größere Probleme gestellt." TuS Edel Fan Eckhard Pieper.

"Spielen wir dann am Sonntag gegen Tengern 1?" Ali Döpke kurz vorm kollabieren.

"Mist, am 3. Oktober soll ich bei "Let's Dance" in der Jury sitzen. Naja, muss ich dann wohl absagen. Fussball geht halt vor tanzen." "Tanzmaus" Böhm beim Kabinenwalzer mit Nachwuchstänzer Sven Uetrecht.

  • Schmidtgrupperechteckgross

  • Engfer
  • Buesching

  • 2017 11 ZF logo

  • Tholl
  • Rosengarten
  • Detert
  • MBWVersicherungsmakler
  • Ekrem Logo