RT @tusdielingen: Es geht wieder los! Sonntag Fanbus nach Löhne. Abfahrt um 12:45 Uhr ab Sportheim!

Spielbericht: Volksbank Hallen-Cup

Durch die (Gelb-) Blaue Brille

So sehen Sieger aus!

Vor dem Turnier: Dielingens Erste Reserve folgt in diesem Jahr mal wieder der Einladung zum Volksbank Hallen-Cup des SV Hüllhorst Oberbauerschaft. Die Uetrecht Bubis gehen, aufgrund eines guten 8. Tabellenplatzes in der Kreisliga B, als haushoher Favorit in das Turnier. Für den Coach ist das Ziel deshalb auch eindeutig! „Den Pokal stellen wir neben den Kreispokal ins Sportlerheim!“

20.12.2014 Vorrunde in Gruppe 3

Und schon steht Uetrecht vor Problemen. Braucht man doch für die Halle gar nicht so viele Leute wie zu den Punktspielen draußen, tätigt er allerdings mindestens genauso viele Telefonate um ein paar Jungs zusammen zu bekommen. Aber auch diese Probleme wurden bewältigt. Mit Pieper, Böhm, Gress, Reddehase, Gören, und Haver stellt Uetrecht eine schlagfertige Truppe zusammen. Coach und Betreuer Beneker glänzen am heutigen Tag durch Abwesenheit, sodass die Jungs auf sich alleine gestellt sind. Na das kann ja was werden!

BSC Blasheim II – TuS Dielingen II                          0:0

Rumpliger Start im ersten Spiel gegen Blasheim. Der sonst so Torgefährliche Mark Reddehase versagt ein ums andere Mal frei vorm Tor. Einziger Lichtblick im Dielinger Team ist Keeper Adrien Pieper der mit starken Paraden auf sich aufmerksam macht.

TuS Dielingen II – VfB Fabbenstedt II                    1:0

Knappe Kiste im zweiten Spiel. Unsere Jungs gehen durch einen schönen Volleyschuss von Michél Haver als glücklicher Sieger vom Platz. Adrien Pieper kann mit einer starken Leistung erneut die weiße Weste bewahren. Die Fabbenstedter müssen mal wieder eine Niederlage gegen die Gelb-Blauen hinnehmen.

TuS Dielingen II – SV BW Oberbauerschaft II    7:1

Dadurch das nur der Gruppensieger in das Halbfinale einzieht und Blasheims Reserve durch hohe Siege an der Tabellenspitze steht war das Weiterkommen in weite Ferne gerückt. Ein Sieg mit 5 Toren unterschied musste her. Gesagt… Getan dachte sich Michél Haver und steuert beim 7:1 Kantersieg gleich drei Treffer bei. Des Weiteren trafen Gören(2), Reddehase, und Kapitän „Mr. Nice Guy“ Alex Gress. Pieper im Kasten war erneut ein sicherer Rückhalt. Aber auch negatives in diesem Spiel „Bad Boy“ Böhm wurde nach einer Tätlichkeit mit der roten Karte bestraft und darf nun für 4 Wochen zuschauen.

28.12.2014 Finalrunde

Für die Finalrunde sind mal wieder alle heiß, sodass Uetrecht heute die Qual der Wahl hat und aus den Vollen schöpfen kann. Mit Pereira, Reddehase, Henke, Haver, Gören, Wings, Varenkamp und 2x Pieper steht ein bomben Kader zusammen. Aber Fussball wäre nicht Fussball wenn es keine Probleme geben würde. Die Pieper Brüder haben mal wieder zu viel miteinander geschmust und melden sich am Vorabend beide krank. Wer geht nun ins Tor? Probleme sind da um behoben zu werden denken sich Coach und Betreuer, der sonst als Spielmacher in der Dritten fungierende Nico Krämer stellt sich zur Verfügung. War er doch schon im vergangenen Jahr durch gute Torwartleistung in der Halle aufgefallen. Im Halbfinale wartet die Reserve des Tuspo Rahden auf unsere Jungs die sich ebenfalls mit 7 Punkten qualifiziert haben.

Tuspo Rahden II – TuS Dielinegn II                         0:3

Souveräne Vorstellung im Halbfinale. Dielingen lässt Rahden keine Chance. Zuerst ist es Andy Pereira mit einem sehenswerten Treffer zur frühen 1:0 Führung. Danach prügelt Michél Haver das Dingen mit brachialer Gewalt über die Linie und kurz vor Schluss ist dann nochmal Ayhan Gören, nach einem schönen Sololauf, zur Stelle. Reddehase, Henke und Varenkamp ließen hinten mal so gar nichts anbrennen und Krämer? Krämer der hat Spaß und hält die Kiste unbeeindruckt sauber. Auf ins Finale gegen den OTSV Preu Punkt Oldendorf.

OTSV Pr. Oldendorf II – TuS Dielingen II              1:3

Auch im Finale ein ungefährdeter Sieg. Nachdem Uetrecht seine Mannen nochmal richtig heiß gemacht hat legten diese auch gleich los wie die Feuerwehr. Wings und Varenkamp vergeben die ersten Großchancen. Nach ein paar Minuten ist der Knoten dann endlich geplatzt. Wieder ist es Michél Haver, nach einem schönen Doppelpass mit „Daddy“ Wings, der die Murmel, mit seinem 6. Turniertor, zum 1:0 über die Linie bringt. Der heute enorm starke Ayhan Gören besorgte nur kurze Zeit später das 2:0 nach einer schönen Einzelleistung. 4 Minuten vor Schluss ist es dann Philipp Wings der das 3:0 nach einem schönen Spielzug erzielt und somit die Kuh vom Eis holt. In der 10. Spielminute schlug dann die große Stunde des Dennis Henke. Mit einer feinen Grätsche spitzelt er das Leder gekonnt an Nico Krämer vorbei in den eigenen Kasten und sorgt somit noch einmal für Spannung. Die ließ der Rest der Truppe dann aber nicht mehr aufkommen und das Ding wurde ungefährdet nach Hause geschaukelt.

Nach dem Turnier:

Im Anschluss an die Siegerehrung ging es ins Tor zum Fotoshooting. Mark Reddehase, heute als stellvertretender Kapitän, ist stolz wie Oscar, wann hat er das letzte Mal eine solche Trophäe in den Händen gehalten? Nach dem ein oder anderen Kaltgetränk geht es traditionell zum Preisgeld verfressen beim Dönermann und zu guter Letzt lädt Henki zur Wiedergutmachung auf ein Bierchen in seine Partystube ein. Was für ein gelungener Tag!

Stimmen zum Turnier:

„Puh, jetzt kommen wir nächstes Jahr nicht nur als Favorit hier her sondern auch als Titelverteidiger. Ob wir dem Druck standhalten können?“ Jannik „Fahne“ Varenkamp kann es noch nicht so richtig glauben.

„Danke Dennis, gerne hätte ich zu 0 gespielt aber du gönnst mir wohl nicht mal den Dreck unter den Fingernägeln!“ Nico „Zehner“ Krämer leicht enttäuscht.

„Henke geht zu Fuß, Henke geht zu Fuß, Henke Henke Henke geht zu Fuß!“ Partybär Uetrecht heizt die Meute ein.

  • Schmidtgrupperechteckgross

  • Engfer
  • Buesching

  • 2017 11 ZF logo

  • Tholl
  • Rosengarten
  • Detert
  • MBWVersicherungsmakler
  • Ekrem Logo